Die Vorteile des SENKO Herds

Auf der Rückseite des Herdes befindet sich der Anschluss für die Zufuhr der Außenluft für die Verbrennung, um den Verbrauch der Warmluft (Sauerstoff) im Raum, in dem man sich aufhält, zu vermeiden (Pflicht bei Niederenergie- und Passivhäusern). Sauerstoffmangel im Raum verursacht Gesundheitsprobleme bei Menschen.

SENKO Herde sind mit Schamotteziegeln ausgekleidet, damit die entstandene Wäre maximal ausgenutzt wird, was mit geringerem Brennstoffverbrauch bei gleicher Raumtemperatur resultiert.

Durch Konstruktionslösungen und die Zufuhr der Sekundärluft in den Brennraum wird der Effekt der zusätzlichen Brennstoffnutzung und der Verbrennung von Abgasen erreicht, wodurch die SENKO Herde die Umweltschutzstandards zur Gänze erfüllen und den als SENKO GREEN LABEL beschriebenen Prozess der Holzverbrennung ermöglichen.

Bei Modellen für Zentralheizung erfolgt durch das Heben/Senken des Brennraumrostes mit Hilfe einer Gewindevorrichtung die Änderung des Betriebsmodus (Sommer/Winter).

ljetno i zimsko ložište

Zur Kontrolle der Verbrennung verfügen alle Modelle über eine Brennraumtür aus Glas.

Der Kaminanschluss ist zwecks leichterer Montage des Herdes um 30 mm höhenverstellbar.

Die lange Lebensdauer des Herdes wird durch 8 mm starke Kochplatte gewährleistet.

Durch den Einbau der SENKO Produkte für die Zentralheizung in ihr vorhandenes Gasheizungssystem, Ölheizungssystem oder Solarenergie-Heizungssystem können Sie sich einfach und zu jeder Zeit für den preiswerteren Energieträger zum Heizen entscheiden und auf diese Weise Geld sparen.

shema MARKETING

Grünen Teil der SENKO Herde

Durch die Photosynthese des Wassers, erdigen Mineralien und Kohlendioxid (CO2) mit Hilfe von Sonnenenergie, wächst den Baum. Bei der Verbrennung, Wärme, Wasser, CO2 und Mineralien (Asche) freigesetzt werden. Holz ist gespeicherte Sonnenenergie!

Dank dieser Zyklus von überwachsen, das Holz ist vollständig umweltfreundlichen Treibstoff. SENKO Herde in vollem Umfang die Umweltstandards und sind ideal für Verbrennung in diesem Energiekreislauf.

OBEN